Bekleidung &
Nachhaltigkeit
WISSEN Textilfasern Produktion Probleme Glossar Quellen TIPPS Textilpflege Einkaufsguide ABOUT
Buy less
choose well
make it last
Vivienne Westwood
Blauer Pfeil
Kleidung verstehen
Blauer Pfeil
Wissen anwenden
Blauer Pfeil
Beitrag leisten

Wir tragen Kleidung jeden Tag direkt auf unserer Haut, und doch wissen die meisten wenig darüber. Wie soll man so beurteilen können, wie man seine Kleidung richtig wäscht, was ein angemessener Preis für ein Kleidungsstück ist oder ob etwas nachhaltig ist oder nicht? Dafür muss man ein wenig über Kleidung wissen. Die Website Bekleidung&Nachhaltigkeit stellt genau dieses Wissen bereit.

Die Seite Bekleidung&Nachhaltigkeit ist in zwei Kategorien unterteilt: Wissen und Tipps. Die Kategorie Wissen stellt allgemeine, breit recherchierte Informationen über Bekleidung zur Verfügung. Hier wird erklärt aus welchen Fasern Kleidung besteht und wie ein Kleidungsstück produziert wird, aber auch die Probleme der Industrie und die Definitionen einiger wichtiger Begriffe sind aufgeführt. Die Kategorie Tipps ist eine Hilfestellung für einen nachhaltigeren Umgang mit Kleidung. Hier wird erklärt wie man seine Kleidung richtig wäscht und pflegt, was man bei einem Neukauf beachten sollte und vieles mehr.

Alle Quellen, auf der die Informationen dieser Website basieren, sind auf einer eigenen Seite aufgelistet. Hier kann der Ursprung der Informationen eingesehen oder auf eigene Faust weiter recherchiert werden.

Die Themen Bekleidung und Nachhaltigkeit sind sehr komplex, und es ändert sich aktuell viel. Diese Website wird regelmäßig aktualisiert und erweitert – es ist dennoch unmöglich einen Anspruch auf Vollständigkeit zu erheben. Über Beiträge, Fragen, Wünsche, Anregungen oder Kritik freuen wir uns sehr! Weitere Infos hierzu gibt es auf der Seite About.

Viel Spaß beim Entdecken!

Die Grundsätze für die Beschäftigung mit nachhaltiger Kleidung:
1. Das nachhaltigste Kleidungsstück ist das, welches man bereits besitzt.
2. Wir müssen unser Konsumverhalten ändern. Das heißt: weniger neu kaufen und die Sachen, die man besitzt, länger nutzen.
3. Es gibt nicht die perfekte Nachhaltigkeit. Aber jeder Schritt in diese Richtung ist gut, richtig und wichtig.
4. Jede Person muss ihren eigenen Weg und Umgang mit dem Thema finden, in der eigenen Geschwindigkeit.